Armenische Gurke

Cucumis melo

Diese Gurkensorte aus dem Mittelmeerraum trägt lange, leicht behaarte Früchte, die von hell- über gestreift- bis dunkelgrüne Färbungen haben können.

Botanisch wird sie eigentlich als Melone klassifiziert und ist auch unter anderen Namen wie Melonengurke, Yard-Long-Melone, Schlangenmelone oder Schlangengurke bekannt. Das Aroma ihrer bis zu 1 m langen Früchte erinnert tatsächlich an Honigmelone.

Das Milde Fruchtfleisch ist knackig und mild im Geschmack. Die Schale ist sehr dünn und muss daher nicht vor dem Verzehr entfernt werden. Sowohl roh als auch verarbeitet ist sie eine Köstlichkeit.

Sowie die herkömmliche Gurken, ist die Armenische ebenfalls reich an Vitamin A und C wie auch Kalium.

Einfacher Anbau dank ihrer Hitzetoleranz und ihrer hoher Erträge.

Standortansprüche: sonnig, im Gewächshaus
Die Pflanze kann aufgeleitet werden oder aber rankend am Boden wachsen.

Saattiefe: 1 cm

Aussaat: Anzucht in der zweiten Aprilhälfte oder
Direktsaat im Gewächshaus ab Mitte Mai

Keimung: 20 – 25 °C, 6 – 14 Tage

Abstand: 50 x 100 cm

Ernte: ab September